Ski Heil – Sportunterricht einmal anders!

„Ski Heil – Sportunterricht einmal anders!“

Das war das Motto der 24 Schüler, die am Skilager 2014 teilnahmen. Vom 17. bis zum 25. Januar hieß es Ski oder Snowboard fahren erlernen bzw. vervollkommnen.

Unter der Leitung von Frau Seidel und Frau Juckel waren wir gemeinsam mit Schülern und Lehrern des Gymnasiums Forst in Kärnten/ Österreich. Am Abend des 17. Januars machten wir uns auf nach Flattach, einem kleinen idyllischen Ort im Mölltal.

Mit kleiner Verspätung kamen wir am Morgen des 18. Januar im Hotel „Fraganter Wirt“ an. Dort gab es erst einmal Frühstück. Da wir noch eine Weile auf unsere Zimmer warten mussten, machte sich die Gruppe auf zum Ski-Verleih. Als alle versorgt waren, konnten wir endlich unsere Zimmer beziehen und unseren ersten Tag im Hotel genießen.

Am Sonntag ging es dann für alle auf die Piste und die Ski- und Snow-Board-Gruppen für die Woche wurden eingeteilt. Die Gruppen vereinten die Snowboard Anfänger, die Fortgeschrittenen, die Ski-Anfänger, die Fortgeschrittenen und die „Könner“.

Obwohl der erste Tag schlechte Sicht bot, hatten wir viel Spaß beim Erlernen der Techniken und natürlich beim Liftfahren. Am zweiten Tag bei  besserem Wetter ging es für die meisten schon auf Pisten in über 3000m Höhe. Hier konnte man schon spüren, dass diese Sportarten anspruchsvoll sind und immer auch Respekt vor den Gefahren der Natur verlangen.

Alle Schüler machten die Woche über viele Erfahrungen im Ski und Snowboard fahren und hatte viel Gaudi bei anstrengender körperlicher Bewegung. Im Laufe der Woche  konnten  fast alle die schwarze anspruchsvolle Piste herunter fahren.

Über den Wolken bei angenehmen Temperaturen und blauem Himmel wird vielen Schülern der Anblick der tief verschneiten Alpengipfel in Erinnerung bleiben.

Die Abende im Hotel verbrachten die Schüler beider Gymnasien am Fernseher, beim Tischtennis und Wii- Spielen und gemütlichem Zusammensitzen. Außerdem stand ein Nachtskifahren oder Rodeln auf dem Programm.

Wir beendeten die Woche mit einem Slalom-Rennen für alle Teilnehmer der Ski-Woche. Die schnellsten Ski- und Snowboardfahrer wurden mit einem Pokal und Preisen geehrt. Viel zu schnell war die Woche wieder vorbei und wir machten uns früh am Morgen des 25. Januar wieder auf nach Hause. Da auch Unterkunft und Verpflegung sehr gut waren, blicken wir auf eine spannende und erfolgreiche Woche zurück und hatten alle viel Spaß in Österreich.

V. Seidel

Fachbereich Sport