Ein besonderes Schuljahr geht auf besondere Weise zu Ende

Ein besonderes Schuljahr geht zu Ende – Schulfest am 04.07.2014

Die Sonne schien – alle waren froh gestimmt, denn ein Freitag kündigt immer das nahende Wochenende an, diesmal noch dazu ohne regulären Unterricht - ein ungewöhnlicher Schultag am Niedersorbischen Gymnasium. Zum ersten Mal wurde die Bilanz eines Schuljahres nicht still in den einzelnen Klassen vollzogen, sondern die ganze Schule feierte ihre Besten, dankte allen Unterstützern, die die großartigen Neuerungen ermöglicht haben.

Aus diesem Grund fanden in der Aula der Schule zwei Schülerversammlungen statt (Leider reicht die Kapazität des Saales nicht aus, um alle Schülerinnen und Schüler gleichzeitig aufzunehmen.) Das, was dabei zu hören gewesen ist, kann sich wirklich sehen lassen:

  • Der Abiturjahrgang hat ein glänzendes Abitur mit einem Durchschnitt von 2,16 absolviert.
  • Die 10er haben sich in ihren Prüfungen großartig geschlagen und im Vergleich zu den vorangegangenen Jahrgängen deutlich bessere Ergebnisse erzielt.
  • 38 Schülerinnen und Schüler haben sich an 13 unterschiedlichen Wettbewerben beteiligt und auf diese ganz besondere Weise ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt.
  • Das kulturelle Leben an unserer Schule ist bunt und reichhaltig, wozu auch die 2013 abgeschlossene Kooperation mit dem sorbischen Nationalensemble beigetragen hat.
  • Das Ganztagsangebot war auch 2013/14 sehr vielfältig, wie die verschiedenen Beiträge der Arbeitsgemeinschaften (Theater, Chor, Kunst, Tanzen, Schneidern, Biologie, Erste Hilfe u.a.) an diesem besonderen Tag zeigten.
  • Der Schulverein arbeitet engagiert für die Weiterentwicklung des besonderen sorbischen/wendischen Profils.
  • Die rückläufigen Bewerberzahlen konnten dank gemeinsamer Anstrengungen von Schülerinnen und Schülern sowie ihren Lehrerinnen und Lehrern ins Gegenteil verkehrt werden.

Dass bei uns eine vertrauensvolle Atmosphäre herrscht, zeigte sich auch darin, dass die Schulleiterin, Frau Hille-Sickert, ihre Ansprache nicht allein hielt, sondern gemeinsam mit Gesine Möwitz, Schülersprecherin, und Frau Krüger, Vorsitzende der Schulkonferenz, ans Mikrofon trat.

Den besonderen Höhepunkt dieser Veranstaltungen bildeten die Auszeichnungen der Besten jeder Klasse. Es war sehr beeindruckend, wie viel Wertschätzung die Laudatoren für ihre ausgezeichneten Klassenkameraden zum Ausdruck gebracht haben:

  • 5a - Erik Fritsch
  • 6a - Jonas Schultchen
  • 7a - Robert Meyer
  • 8a - Olivia Nike Frenzel
  • 8b - Lenny Schwietzer
  • 8c - Maika Metzler
  • 9a - Lea Korda und Glody-Ann Azeldo
  • 9b - Bennedict Fischer
  • 9c - Julia Brademann
  • 10a - Anna Nagora
  • 10b - Yannik Slusarek
  • 10c - Angeli Klausch
  • 11a - Benjamin Becker
  • 11b - Jonas Hille
  • 11c - Matthias Richter
  • Schülersprecherin Gesine Möwitz

 

Die Leistungen aller Geehrten zeugen vom intensiven erfolgreichen Lernen an unserem Gymnasium, das jetzt auch technisch im 21. Jahrhundert angekommen ist, denn alle Klassenräume wurden in diesem Schuljahr mit modernen Whiteboards ausgestattet, die für den Unterricht völlig neue Möglichkeiten eröffnen. Da Pausen für den Lernprozess nicht unwichtig sind und der Schulhof mit seinem ungeliebten Schotterrasen nicht wirklich zum Entspannen einlud, war die Freude über die Neugestaltung riesengroß. Jetzt haben wir eine echte Wohlfühloase, die zum Verweilen oder zum sportlichen Wettkampf an den Tischtennisplatten und dem Basketballkorb einlädt. Es ist eine große Freude zu sehen, wie alle Schülerinnen und Schüler diese neuen Möglichkeiten nutzen.

Aus diesem Grund wurden zu dieser Festveranstaltung alle eingeladen, die an der Durchführung der Umgestaltungsmaßnahmen beteiligt waren. Den Dank erhielten: Herr Bischof (Geschäftsbereich III der Stadtverwaltung), Herr Staude (Stadtverwaltung FB Jugend, Schule, Sport), Herr Kubo (Kubo&Pietschmannn GmbH), Herr Lindner (Lindner GmbH), Frau Tzschoppe (Vertreterin des OB und Baudezercnentin der Stadt Cottbus), Herr Engelmann (Landschaftsarchitekturbüro Engelmann), Herr Havenstein (Stadtverwaltung FB Jugend, Schule, Sport), Herr Heiner (Fa. Heiner), Frau Schlensog (Immobilienamt), Frau Dossow (Grünflächenamt), Frau Schwella (Schulverein des Niedersorbischen Gymnasiums).

Diese sehr positive Bilanz des besonderen Tages machte alle stolz und stimmte optimistisch für die kommenden Jahre.

Aber erst einmal werden alle Klassen das Schuljahr mit Exkursionen beschließen und dann in die wohl verdienten Ferien gehen.