„Briefmarathon“ von Amnesty International

Jedes Jahr organisiert Amnesty International den sogenannten „Briefmarathon“. Bei dieser besonderen Aktion schreiben Menschen aus aller Welt im Dezember jeden Jahres Briefe an die Regierungen von Inhaftierten, deren Menschenrechte auf massive Weise verletzt werden.

Nachdem die Klasse 7a sich bereits 2015 daran beteiligt hatte, motivierte sie in diesem Schuljahr neben ihren Familien und Freunden auch ihre Mitschülerinnen und Mitschüler aus den Klassen 7b und 7c, sich ihnen anzuschließen, so dass am 16.12.2016 277 Briefe von 39 Schülern und Schülerinnen der 7. Klassen des Niedersorbischen Gymnasiums an die Regierungen in Malawi, Kamerun, Peru, in der Türkei, in Ägypten und in die USA versandt werden konnten.

In Vorbereitung auf das Verfassen ihrer Briefe haben sich die Schülerinnen und Schüler speziell mit dem Schicksal von 6 Inhaftierten aus den oben genannten Ländern beschäftigt, sich über Grund- und Menschenrechte informiert. Als besondere Geste wurden auch an die Inhaftierten selbst persönliche Briefe auf Englisch geschrieben, um ihnen Mut in ihrer schwierigen Situation zu machen.

Wir sind stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler, die mit ihrer Aktion ein Zeichen setzen, dass Menschenrechte weltweit einzuhalten sind.