Aktuelle Nachrichten

Nowe šulske lěto se zachopijo - 79 neue Schülerinnen und Schüler starten am NSG ins Schuljahr 2021/22

Am Montag dem 09.08.2021 beginnt das neue Schuljahr 2021/22!

Alle Schülerinnen und Schüler sowie alle Lehrerinnen und Lehrer freuen sich schon auf die „Neuen“. Insgesamt 79 Schülerinnen und Schülern werden am Montag den ersten Schultag bei uns am Niedersorbischen Gymnasium erleben! Wir erwarten alle neuen Schülerinnen und Schüler um 7.30 Uhr auf dem Schulhof. Ihr werdet dort von Euren neuen Klassenlehrkräften Frau Panneitz (5a), Frau Maetzke (7b) und Frau Špenke (7c) in Empfang genommen. Bitte verabschiedet Euch aufgrund der Coronaschutzmaßnahmen bereits am Schultor von Euren Eltern. Am ersten Tag lernt ihr zunächst euch gegenseitig, die Schule und die Abläufe bei uns kennen.

Ihr benötigt:

  • Schreibzeug (Block und Federtasche)
  • ein Hausaufgabenheft
  • einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz
  • die ausgefüllte und unterschriebene Bescheinigung über die Durchführung eines Antigen-Selbsttests auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis gegenüber der Schule für Schüler/innen und in der Schule Tätige (Hier abrufbar: bescheinigung_selbsttest.pdf)

Solltet ihr Selbsttests benötigen, dann könnt ihr oder eure Eltern diese am Dienstag (03.08.2021)zwischen 15.30 und 17.00 Uhr oder am Donnerstag (05.08.2021) zwischen 17 und 19 Uhr am Haupteingang der Schule (Sielower Straße) abholen.

Dafür benötigt ihr folgendes Formular: formular_nsg_testausgabe.pdf Alle anderen „Schulanfänger“ bringen bitte das ausgefüllte Formular am Montag mit und erhalten dann ihre Testkits.

Auch an ausreichend Verpflegung und Trinken solltet ihr denken. Der Unterricht erfolgt an diesem Tag nach einem gesonderten Plan und dauert bis 13.15 Uhr. Alle weiteren Informationen bekommt Ihr am ersten Tag von euren Klassenlehrerinnen.

My se wjaselimy na Was!

Alle anderen Schülerinnen und Schüler (und ihre Eltern) finden ihre Nachrichten in Moodle-Schulleitungskurs.

Na Was se teke južo wjaselimy.

 

Lube wukniki a wuknice, cesćone starjejše, lube kolegi! Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Ein anstrengendes, ein aufreibendes, verrücktes, so nie dagewesenes Schuljahr ist zu Ende. An dieser Stelle herzlichen Dank ALLEN für das gemeinsame Meistern dieser Herausforderung. Geduld, Verständnis und Vertrauen haben uns durch dieses verrückte Schuljahr getragen. Dabei sind viele an ihre Grenze gekommen. Aber dieses “Corona-Schuljahr” hat auch bewirkt, dass viele - ob Lehrer, Schüler oder Eltern - über sich hinaus gewachsen sind. Und so können wir auch in dieser Zeit der Distanz auf ein erfolgreiches Schuljahr zurückblicken:

  • Wir haben seit 10 Jahren das beste Abiturergebnis geschafft. Mit einem Gesamtdurchschnitt von 2,0 sind wir besser als der Durchschnitt der Gymnasien im Land Brandenburg (2,1). Merle Roth und Bruno Kunz konnten wir am vergangenen Freitag sogar zur Traumnote 1,0 auf dem Abizeugnis gratulieren.
  • Der Englischleistungskurs von Herrn Geis hat für “Smiles for children” 1000 Euro für kranke Kinder in Kenia gesammelt. Vielen Dank an alle Spender für die tolle Unterstützung!
  • Unsere Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5-11 haben ihre Besten ausgezeichnet. So z.B. Tim Schmidt aus der 10b, der ehrenamtlich als Kantor arbeitet und u.a. Online-Gottesdienste aufgenommen und auf einem eigens angelegten Portal veröffentlicht hat. Seine Mitschüler sind so von seinem Engagement begeistert, dass sie ihn nominiert haben.

Jetzt wünschen wir ALLEN schöne, erholsame, erlebnisreiche Ferien, mit viel Gelegenheit zum Kraft tanken für das neue Schuljahr 2021/22. Wir sehen uns im August! My žycymy wšyknym: Rědne prozniny

 

thinkSERBSKI: Schülerfirma verkauft im Lockdown online

Schüler des Niedersorbischen Gymnasiums haben handgemachte Lausitzer Produkte im Angebot

Die diesjährige Schülerfirma des Niedersorbischen Gymnasiums Cottbus will mit einer ganz besonderen Geschäftsidee überzeugen: Mit selbstgefertigten, traditionellen Lausitzer Produkten. In den vergangenen Wochen wurde genäht, gelötet und Weihnachtsbaumkugeln mittels Wachstechnik zu sorbisch-wendischen Kunstwerken verwandelt. Natürlich werden auch in Kürze sorbische Ostereier im Angebot sein, allerdings nicht in der ganz klassischen Variante, sondern als Glasbaumschmuck für den Osterstrauß.

„Wir haben das regionale Angebot genau unter die Lupe genommen und festgestellt, dass vor allem Blaudruckprodukte hier Mangelware sind. Dabei gibt es nicht nur große Nachfrage bei Touristen – bei einem Testverkauf in unserer Schule haben wir die Bestätigung bekommen, dass Blaudruck auch bei der jüngeren Generation ankommt“, sagt Anton Weineck, Chef der Schülerfirma.

Im Angebot sind jetzt z.B. Blaudruck-Haargummis, Blaudruck-Mund-Nasen-Schutz sowie Federtaschen und Kissenbezüge. Darüber hinaus haben die Mädchen und Jungen vor allem in der Vorweihnachtszeit unzählige Weihnachtsbaumkugeln mit sorbisch-wendischen Motiven verziert. Ein Verkaufsschlager, wie sich herausstellte. „Schon nach kurzer Zeit waren wir bei unserem Schulverkauf ausverkauft, aber wir haben Bestellungen aufgenommen und noch vor Heiligabend alle Kugeln geliefert“, so Weineck.

Nun steht die „Produktion“ der Ostereier im Vordergrund. Die bunten Glas-Eier werden kunstvoll mit Wachs verziert. Seit der 7. Klasse lernen die Schülerinnen und Schüler diese Tradition am Niedersorbischen Gymnasium kennen. „Auch die Jungen zeigen dabei großes Talent“, so Seminarkursleiter Guido Kabisch. Er betreut den Seminarkurs Schülerfirma seit sechs Jahren. „Lutki-Tours“ und das „Tanzcafé Kral“ sind bislang die erfolgreichsten Firmen gewesen. „Aber Think Serbski hat auch großes Potential. Wir sehen eine große Nachfrage und hoffen, durch den Online-Shop auch Käufer außerhalb der Lausitz für unsere Produkte zu begeistern“, so Kabisch.

Der Online-Shop (https://mystudentcompany.com/iw-junior/company/thinkserbski) ist in Kooperation mit JUNIOR, einem bundesweiten Programm für Schülerfirmen entstanden.

Die JUNIOR Programme bieten Schülern die Möglichkeit, ihr eigenes Start-up in der Schule zu gründen und werden u.a. durch das Bundeswirtschaftsministerium unterstützt.

 

Fröhliche Weihnachten - Wjasołe gódy!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Eltern und Unterstützer!

EIn aufregendes, ein anstrengendes, ein Jahr voller Einschränkungen, aber auch ein Jahr mit vielen neuen Erfahrungen liegt hinter uns allen. Corona hat uns in der Schule, hat aber auch Euch, liebe Schülerinnen und Schüler und Euren Eltern viel abverlangt. Aber wir haben es gemeistert und können stolz sein auf unsere digitalen Lernformen und -möglichkeiten!

Aber jetzt ist es Zeit, innezuhalten, den Gedanken der Weihnacht und besinnliche, gemütliche Stunden in den Vordergrund treten zu lassen. Auch wenn es mit Corona ein anderes Fest wird, als wir das gewohnt sind:

FRÖHLICHE WEIHNACHTEN UND EINE GESUNDES NEUES JAHR!

WJASOŁE GÓDY A STROWE NOWE LĚTO!

 

Erfolgreiche Naturwissenschaftlerinnen am NSG

Bei der internationalen Biologieolympiade nehmen in der 1. Runde bundesweit über 1000 Schüler teil. Davon erreichen ca. 40 Schülerinnen und Schüler landesweit (Brandenburg) die 2. Runde. Johanna Liebsch aus der Jahrgangsstufe 12 hat sich für die 2.Runde der internationalen Biologieolympiade qualifiziert und dort mit gutem Erfolg abgeschnitten.

Carlotta Zeisig aus der Klasse 9a hat sich durch die sehr guten Ergebnsisse in der 1.Runde für die 2. Runde der Chemieolympiade des Landes Brandenburg qualifiziert.

Wutšobne glukožycenja! / Herzlichen Glückwunsch!

 

Herzlichen Glückwunsch - Jakobs Film gewinnt den Publikumspreis

Gratulation an Jakob Urbanski. Sein Kurzfilm „Sorbische Quarantäne“ hat das Publikum überzeugt. Rund 1500 Filmfans haben sich die Wettbewerbsbeiträge angeschaut und über 30% für Jakob abgestimmt.

Hier der Link zur Festivalauswertung: https://www.lr-online.de/lausitz/cottbus/filmfestival-cottbus-2020-das-sind-die-gewinner-der-18.-lausitzer-filmschau-53662821.html

 

Abstimmen! NSG-Schüler bei Lausitzer Filmschau

Kurzfilme. Handgemacht. Aus der Lausitz.

Am Montag findet im Rahmen des Filmfestival Cottbus die Lausitzer Filmschau statt - aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr digital. An den Start gehen 12 Kurzfilme aus der Nieder- und Oberlausitz, darunter auch der Film eines unserer Schüler! Jakob Urbanski hat sich während des Lockdown mit dem Homeschooling auseinandergesetzt. „Sorbische Quarantäne“ heißt der sechsminütige Streifen, er verspricht Einblicke in einen „ganz unnormal-normalen Tag während der Corona-bedingten Schulschließung im Leben eines Schülers des Niedersorbischen Gymnasiums.

Alle Filme sind am Montag, den 7. Dezember 2020 ab 19 Uhr im Live-Stream auf „www.lr-online.de“ zu sehen, das Publikum kann während des Live-Stream direkt online für seinen Favoriten abstimmen.

Wir wünschen Jakob viel Erfolg!!!!

 

Weiterer erfolgreicher Seminarkurs - Schüler räumen Sonderpreis im Wettbewerb „serbski pśichod: Łužyca – sorbische/wendische Zukunft: Lausitz“ des brandenburgischen Kulturministeriums ab

Das Jugendgeschichtsprojekt „Minderheit unter Druck – Sorben/Wenden in der DDR“ erhält den mit 10.000 Euro dotierten Sonderpreis des Wettbewerbs. In dem Kooperationsprojekt mit dem Cottbuser Menschenrechtszentrum e.V. und der Stiftung für das Sorbische Volk haben 14 unserer Schülerinnen und Schüler die Situation der Sorben/Wenden in der DDR erforscht und gemeinsam mit dem Lausitzer Filmemacher Stefan Göbel einen zweisprachigen Kurzfilm produziert.Dieser Film lief bereits im Kino und im Fernsehen und ist noch bis Januar in der ARD-Mediathek zu finden (siehe unten). „Für die Schülerinnen und Schüler, die zwei Jahre lang in ihrer Freizeit Zeitzeugengespräche geführt und Quellen ausgewertet haben, ist das ein verdienter Riesenerfolg“, findet Angela Schurmann, die das Projekt als Geschichtslehrerin am Niedersorbischen Gymnasium begleitete. Ein Teil des Preisgeldes - 2.000 Euro - sollen an den Förderverein des Niedersorbischen Gymnasiums gehen. Ideen, wie das Geld eingesetzt werden kann, sind beim Verein willkommen. Das Projekt fand im Rahmen des Jugendgeschichtsprogramms „Zeitensprünge“ des Landesjugendrings Brandenburg statt und wurde vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport unterstützt. Bewerben konnten sich Vereine, Verbände, Initiativen, Unternehmen und Gemeinden.


Und wer den „preisgekrönten“ Film noch nicht kennt: hier sind Infos und der Link zur Mediathek.

Kurzfilm „Zymske prozniny / Winterferien“ (dsb./dt., OmU), 2019

Ein alter Bauernhof. Eine Scheune. Darin eine Truhe, deren Inhalt fast vergessene Erinnerungen aus vergangener Zeit zum Leben erweckt: Geschichten aus der Niederlausitz, die Erinnerungen von Sorben/Wenden an die DDR. Link zur Mediathek

Ein Film der Projektgruppe „Casowe Skokaje Chóśebuz / Zeitensprünge Cottbus“ (Elias Bisse, Mira Dubian, Robert Eckhardt, Robin Götze, Jenny Grams, Timo Hackert, Matthes Krause, Julius Kühnel, Eddy Pälicke, Cornell Raab, Paul Raab, Lysann Schröder, Lea Schultchen, Ludwig Stejspal) Projektleitung: Johannes Näder (Menschenrechtszentrum Cottbus e.V.), Angela Šurmanowa (Niedersorbisches Gymnasium Cottbus) Regiekollektiv unter Leitung von Stefan Göbel

 

"Sorbische" Herbstferien

Du bist in der 4. bis 6. Klasse, findest die sorbischen/wendischen Traditionen toll und willst jetzt auch die sorbische Sprache erlernen? Oder Du willst deine Sorbisch-Kenntnisse aus dem Unterricht ein wenig „aufpolieren“?

Dann ist der Sorbisch-Herbstferien-Kurs genau das Richtige für Dich! Das erwartet Dich:

  • 3×3 Unterrichtsstunden
  • eine entspannte Lernatmosphäre
  • Spaß beim Lernen und im besten Fall sogar neue Freunde!

12.-14.10.2020, 9.30 - 12.00 Uhr Gebühr: 14 Euro

Anmelden kannst Du Dich direkt in der Schule für Niedersorbische Sprache und Kultur unter Tel. 0355/79 28 29.

 

Großes Dankeschön an Schulverein für die Unterstützung in der Corona-Pandemie!

Das Schuljahr 2020/21 hat begonnen, die ersten Wochen haben wir mit einem Hygienekonzept – aber mit Präsenzunterricht erfolgreich bewältigt. Wir wollen hoffen, dass das so bleibt und wir auch mit steigenden Infektionszahlen keine Corona-Fälle an unserer Schule haben werden und damit gemeinsam weiter lernen können.

→ Weiterlesen...