Bräuche

Kokot

Beim Kokot geht es darum einen aus dem Käfig gelassenen Hahn einzufangen. Zuerst schlagen die Männer mit Hilfe eines Dreschflegels und verbundenen Augen auf einen auf den Kopf gestellten Tontopf.

Die, die es schaffen den Tontopf zu treffen, dürfen anschließend den Hahn mit fangen. Wer ihn als erster zu fassen bekommt ist dann der König. Die zugehörige Königin ist die Gewinnerin des von den Mädchen durchgeführten Eierlaufs.

Zapust

Das wohl am ausgiebigsten und ausgelassensten gefeierte Fest in der Niederlausitz ist der „Zapust“.

Im Januar jeden Jahres feiern wir auch am NsGym diesen Brauch. Die Mädchen haben alle ihre festlichen Tanztrachten mit den gestickten Seidenhalstüchern und den weißen Spitzenschürzen angelegt. Vollständig ist die Tracht aber erst mit der „lapa“, der kunstvoll gebundenen Haube. Jeder Bursche bekommt von seiner Partnerin einen aus Papierblumen gefertigten Zapuststrauß an den Hut oder an das Revers geheftet. Nach einem Tanz auf unserem Schulhof formiert sich der Festumzug (Zapustowy pśeśěg), um in Cottbus den Winter auszutreiben. Dabei besuchen wir Förderer und Sponsoren unserer Schule und bedanken uns mit einem Tänzchen für ihre Unterstützung.

Weitere schulische Höhepunkte

  • Frühlingskonzert
  • Weihnachtsfeier (Gódownicka)
  • Schuldiskotheken
  • Schadowanka (Absolvententreffen)
  • Theatervorstellungen
  • Sportfest
  • Projektwoche vor Weihnachten
  • Fußballturniere

u. v. m.