rědowniske a kursowe wulěty

Klassen- und Kursfahrten finden regelmäßig in den Jahrgangsstufen 6, 8, 10 und 12 statt. Alle Fahrten liegen in derselben Schulwoche, um Unterrichtsausfall zu minimieren - im Moment in der 2. Schulwoche am Beginn des Schuljahres.

Zusätzlich findet im Januar eine jahrgangsübergreifenden Skischulfahrt (Skilager) durchgeführt.

 

Information zur jahrgangsübergreifenden Skischulfahrt

Bei dieser Fahrt handelt es sich um eine fächer- und jahrgangsübergreifende Projektfahrt.

Die Winterlager sollen den Schülern in erster Linie natürlich Grundkenntnisse in den alpinen Wintersportdisziplinen vermitteln. Dadurch werden maßgeblich die Ausdauer, Schnellkraft und die koordinativen Fähigkeiten entwickelt.

Skifahren ermöglicht aber zugleich eine Reihe nicht alltäglicher Lerngelegenheiten. Skifahren ist nicht zuletzt Teil eines Gruppen-, Natur- und Bewegungserlebnisses. An der Teamfähigkeit kann während des Lernens und Übens beständig gearbeitet werden. Gerade beim Wintersport gibt es eine Vielzahl von Situationen, in denen Kooperation gefragt ist. Schüler müssen sich bei widrigen Witterungsverhältnissen Mut zusprechen, bei Stürzen und am Lift gegenseitig helfen, aber auch gemeinsam an der Technikverbesserung arbeiten.

Durch das gemeinsame Fahren in der Gruppe oder die intensivere Pausenbetreuung rücken auch die Lehrkräfte dichter an die Schüler heran. Beide Seiten lernen sich in ganz neuen Situationen kennen und der Austausch zwischen Schülern und Lehrern kann intensiver gestaltet werden. Durch die körperliche Beanspruchung auf den Pisten und die daraus resultierende Erschöpfung entfallen meist auch die abendlichen oder nächtlichen Stresssituationen zwischen Lehrern und Schülern.

Außerhalb der Übungseinheiten können die Schüler auch Kenntnisse über die Region, ihre geographischen Besonderheiten sowie über Sicherheit, Verhalten und ökologische Aspekte der alpinen Gebiete erlangen. Die Möglichkeit für fächerübergreifende Unterrichtserfahrungen ist somit gegeben.

Schnelle Lernerfolge, innerhalb einer Woche erlernt in der Regel jeder einfache Hänge zu bewältigen, bieten einen zusätzlichen Anreiz. Nicht vergessen sollte man die Tatsache, dass Skisport sehr viel Spaß macht.

Kinder zu selbständigem und verantwortungsbewusstem Handeln und Verhalten auf und im Umfeld der Pisten anzuhalten, ist ein wesentlicher Aspekt der pädagogischen Arbeit im Winterlager. So lernen Schüler auch verantwortbare Grenzen ihres Handelns auszuloten.

Pädagogischen Perspektiven wie Gesundheit, Leistung, Kooperation, Körpererfahrung, Gestaltung und Wagnis wird im Winterlager Rechnung tragen.

Zeitpunkt: vorletzte Januarwoche
Ort: Österreich
Klassen: 9-11 Klassenstufe 9: ca. 6/7 Schüler/innen
    Klassenstufe 10: ca. 8/9 Schüler/innen
    Klassenstufe 11: ca. 8/9 Schüler/innen
    Betreuer: 2
Unterkunft: schulgruppengerechte Unterkünfte
Fahrt: im modernen Reisebus
Skiunterricht: für Anfänger und Fortgeschrittene durch ausgebildete Skilehrer